Das AUS für Club Forum in Böblingen?

Deutsche Gemeinden überbieten sich landauf und landab darin, Infrsatruktur für Kinder und Senioren zu schaffen, weil hier die Wählerstimmen der Eltern und der Senioren winken. Dagegen wird die Infrastruktur speziell für Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren sträflich vernachlässigt, weil sie ja noch nicht wählen können oder nicht zur Wahl gehen. Allenfalls kümmert man sich gezwungenermaßen mit ein paar schlecht bezahlten Sozialarbeitern um sogenannte „Randgruppen“. Eine offene selbstverantwortliche Jugendarbeit ist Kirchen und Gemeinderäten suspekt, obwohl dies genau von den Jugendlichen gewünscht wird. Ganz oben auf der Liste der Jugendlichen im kritischen Alter stehen Übungsräume für Musik, in denen es auch einmal ein bischen lauter zugehen kann, und Möglichkeiten für Aufritte von Bands und Veranstaltungen in selbstverwalteten Jugendklubs.

Böblingen hatte bisher im Klub Forum hier eine hervoraggend Institution, die natürlich den Kirchenoberen und Gemeinderäten immer etwas suspekt war, da sie in ihren Augen nicht genug Kontrolle ausüben konnten. Nun kommt die „Finanzkrise“ gerade recht, um solche Aktivitäten abzuwürgen. Dafür werden Millionenbeträge in neue Altentreffpunkte (unter dem Begriff „Mehrgenerationenhaus“) gefördert.  Dabei wird ganz vergessen, dass in 10 Jahren, wahrscheinlich die Jugendlichen gebraucht werden, um die Alten in ihren Rollstühlen zu den Veranstaltungen im Mehrgenerationenhaus zu schieben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s