Romantische Gitarre mit Wirbeln – Saiten wechseln

Conde_StegBei den heute üblichen Klassischen Gitarren werden die Saiten am Knüpfsteg befestigt und dann mit der Saitenmechanik gespannt. Beim Wechseln der Saiten macht vielen Anfängern die Befestigung am Knüpfsteg Probleme. Häufig wird dabei die Lackierung der Decke zerkratzt. Bei teuren Gitarren sollte man immer einen Karton als Schutz für die Decke verwenden. Die Stimmmechanik am Kopf macht dagegen kaum Probleme.

Steg_Romantik_2Die Befestigung der Saiten am Steg einer romantischen Gitarre ist einfacher. Die Saiten werden mit Pins (Klemmstiften) gehalten. Zum Wechseln der Saite  zieht man den Stift heraus. Das sollte eigentlich von Hand mit relativ geringem Kraftaufwand erfolgen. Manchmal sitzen die Pins aber sehr fest. Herausdrehen der Pins mit einer Zange ist nicht zu empfehlen, da dabei die Löcher im Steg beschädigt werden können. Die Zange beschädigt auch leicht den Kopf des Pins. Ich verwende einen kleinen „Stiftschlüssel“ ähnlich einem Gabelschlüssel aus Hartholz um fest sitzende Stifte zu lockern. Den kann man sich leicht selbst basteln. Nun entfernt man die alte Saite. Zum Aufziehen einer neuen Saite macht man  einen Knoten an das Ende der Seite (Doppelknoten bei den dünnen Saiten), steckt die Saite in das Loch am Steg, steckt den PIN ein und drückt ihn leicht fest. Der Knoten sollte etwa 1 cm vor dem Saitenende sein damit lose Saitenanden nicht an der Decke Geräusche verursachen. Danach zieht man an der Saite bis der Knoten fest sitzt. Zum Schluss den Pin nochmal fest eindrücken.

Gitarre-KopfDie Befestigung der Saiten am Kopf der Gitarre erfolgt ähnlich wie bei einer Gitarre mit Mechanik mit einer Schlaufe. Die Saiten werden immer von innen an die Wirbel geführt. Deshalb muss man bei den Basssaiten beim Höherstimmen nach rechts drehen und nicht nach links wie es die Gitarristen gewohnt sind. Die Saite wird zunächst mit lockerem Wirbel gespannt. Die Saiten sollten nicht zu lang sein. Drei Windungen sollten auf dem Wirbel ausreichen – das gilt auch für die Wirbel der klassischen Gitarre. Die Saite wird durch die Schlaufe (siehe unten) gehalten und nicht durch möglichst viele Windungen auf dem Wirbel. Die Saiten werden nach unten in Richtung der Kopfplatte aufgewickelt. Der Abstand der Saite zur Kopfplatte sollte nicht größer als 3 mm sein sonst läßt sich der Wirbel schlecht drehen. Hat man den richtigen Ton drückt man den Wirbel fest ein. Das erfordert etwas Gefühl. Nach einiger Übung kann man damit aber eine Saite schneller stimmen als mit der Mechanik. Wenn man nach Gehör stimmt kann man den richtigen Ton direkt „anfahren“.

Wirbel-Saite-BefFür Anfänger oder Kinder ist das aber ähnlich schwierig wie das Stimmen einer Geige oder eines Cellos. Wichtig ist, dass die Wirbel gut laufen. Dafür muss man sie allerdings pflegen. Läuft der Wirbel zu schwer, schmiert man ihn mit etwas Wirbelseife. Läuft er zu leicht bremst man mit Kreide – eine Tafelkreide aus der Schule ist da gut geeignet. Allerdings sollte man sowohl mit Seife als auch mit Kreide zurückhaltend sein. Wichtig ist der einwandfreie Sitz mit konischem Loch und dazu passendem Wirbel. Bei sehr alten Gitarren muss eventuell ein Gitarrenbauer die Kopfplatte ausbessern.

Hat man einmal den Bogen raus, kann man ähnlich leicht und gut stimmen wie die Geigenspieler im Orchester. Wichtig ist, dass man den Wirbel nach Erreichen der richtigen Stimmung fest eindrückt damit beim starken Anschlag die Saite nicht plötzlich nachgibt.

Für Gitarristen, die eine romantische Gitarre spielen möchten ohne sich mit der Technik der Wirbel herumzuschlagen, gibt es Feinstimmwirbel, bei denen eine kleine Mechanik im Kopf des Pins steckt.  Das ist aber sicher nicht billig. Da lohnt es sich das Stimmen mit den Original-Wirbeln zu üben.

Achtung: Ältere Gitarren sind meist nicht für Gitarrensaiten mit hoher Zugkraft gebaut. Man sollte möglichst „weiche“ Saiten mit nicht mehr als 5 kp Zug verwenden. Ich verwende Saiten für Romantische Gitarre der Saitenmanufaktur Lenzner. Die Saiten haben eine gleichmässige Spannung von 5 kp und entsprechen damit dem Ideal der Lautenspieler, die eine gleichmäßige Spannung für alle Saiten forderten.

Advertisements

Eine Antwort zu “Romantische Gitarre mit Wirbeln – Saiten wechseln

  1. Sehr interessant, vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s