Gitarre in Wien nach 1900

Österreichischer Gitarrist um 1900Die Zeit um 1900 in Wien war  wichtig für die Entwicklung der Gitarre zum universellen Volksmusikinstrument unserer Zeit. Die Zahl der Leute die Gitarre spielten wuchs stark an was leider mit einem Absinken des Spielniveaus verbunden war. Die professionellen Gitarristen hatten es immer schwerer mit ihrem leisen Instrument gegen das laute Klavier anzukommen. Mache Gitarristen spielten deshalb das laute Bandoneon und später Akkordeon. So kam auch das Bandoneon zum Tango nach Argentinien. Bei der Wiener Schrammelmusik durften die Gitarristen mit der Kontragitarre mitspielen weil man damit den Kontrabass sparen konnte (Philharmonia Schrammeln Youtube).

Kommt man nach Wien sollte man nachsehen,  ob es eine Veranstaltung des Wiener Volksliedwerks  im Bockkeller gibt. Dort treten auch interessante Volksmusikgruppen aus anderen Ländern auf.

Die Operetten aus der Zeit hatten ähnlich wie Opern ziemlich klägliche Libretti. Die Musik war aber auf hohem Niveau und sehr beliebt z.B. Lied von Franz Lehar gesungen von Renata Tebaldi.  Viele der Komponisten haben nach der Vertreibung durch die Nationalsozialisten Filmmusiken in Hollywood geschrieben. Sie hatten ihr Handwerk ja in Wien exzellent gelernt. Leider waren in der Zeit die Urheberrechte noch komplizierter geregelt als heute. Damals waren die Schallplatten ähnlich neu wie heute das Internet. Demnächst laufen diese Rechte nach 70 Jahren aber ab und man kann Bearbeitungen für Gitarre und andere Instrumente machen und veröffentlichen. In den Wiener Trödelläden findet man aber auch gute Bearbeitung von Liedern mit Gitarrenbegleitung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s